So verpacken Sie richtig

Bitte beachten Sie dass wir ausschließlich funktionstüchtige, unbeschädigte und nicht verschmutzte original Tintenpatronen und Tonerkartuschen wieder verwenden und somit auch vergüten können.

Der Versender ist verantwortlich für Schäden die durch unsachgemäße Verpackung entstehen.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie richtig verpacken, wir zeigen Ihnen wie:

  •  Die leeren Druckerpatronen und Tonerkartuschen müssen ordentlich und sachgemäß verpackt sein, damit sie der Belastung während dem Transport (Stoßen, Rütteln, Schläge, ...) standhalten. Damit vermeiden Sie Verschmutzung und/oder Beschädigungen während dem Transport.
  • Schlagen die Patronen und/oder Kartuschen gegeneinander besteht die Gefahr von Beschädigungen an der Platine, an den Transportrollen, am Gehäuse oder anderen Kleinteilen.
  • Am Besten packen Sie die Tonerkartuschen in den original Luftpolsterbeutel und legen diese dann sorgfältig nebeneinander in einen stabilen Karton.

Tintenpatronen sollten nicht zusammen mit Tonerkartuschen verpackt werden, da die Gefahr von Verschmutzung durch auslaufenden Resttoner besteht!

  • Einzelne Tintenpatronen zum Schutz umhüllen, z.B. mit Zeitungspapier (Platinen sollen sich nicht berühren um Kratzer zu vermeiden) und ordentlich in den Karton einlegen, mehrere Schichten mit Zwischenlagen trennen.
  • Leerräume im Karton bitte gut auspolstern damit der Inhalt nicht rutscht. Hierfür geeignet ist Zeitungspapier oder Luftpolsterfolie.
  • Packen Sie die Kartuschen/Patronen in einen oder mehrere Kartons (max. 30 KG je Karton) und kleben Sie diesen anschließend fest zu.

Im letzten Schritt drucken Sie sich ein Retourenlabel (siehe Rücklieferung Pakete) aus und kleben es auf Ihr Paket.

Für die Abholung von Paletten oder Gitterboxen verwenden Sie das Abholformular (siehe Abholung Paletten/Gitterboxen).

Achten Sie hier unbedingt darauf dass die Gitterbox/Palette eindeutig mit Ihrem Absender versehen ist.

Nicht identifizierbare Anlieferungen können nicht vergütet werden !

 

Leider nein....

Bitte beachten Sie, dass dem Leergut keine Reklamationen beigepackt werden dürfen sondern gesondert an KMP gesendet werden müssen.